Behinderten-Parkplatz

Persönlicher Behinderten-Parkplatz
Behindertenparkplatz vor einem Wohnhaus.
© Janine Draeger

Behinderten-Parkplatz

Menschen mit einer Behinderung können vielleicht
einen eigenen Parkplatz bekommen.

Der Parkplatz ist in der Nähe von ihrer Wohnung.
Der Parkplatz ist nur für sie persönlich.

Man sagt auch:
Personengebundener Behinderten-Parkplatz.

Sie müssen dafür einen Antrag stellen.
Den Antrag stellen Sie bei der Straßen-Verkehrs-Behörde.

So stellen Sie einen Antrag:

  • Beratungssituation. Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Tisch. Der Mann arbeitet in einem Amt. Die Frau stellt einen Antrag.
    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

    Antrag

    Den Antrag können Sie unten auf der Internet-Seite
    bei "Lesen Sie auch" herunter-laden.
    Herunter-laden heißt:
    Eine Datei aus dem Internet auf dem Computer speichern.
     
  • Bitte füllen Sie den Antrag aus.
     
  • Legen Sie eine Zeichnung dazu.
    Auf der Zeichnung kann man sehen,
    wo der Parkplatz sein soll.
     
  • Die Straßen-Verkehrs-Behörde prüft,
    ob an dieser Stelle ein Behinderten-Parkplatz möglich ist.
    Die Straßen-Verkehrs-Behörde sagt Ihnen dann,
    ob Sie einen Behinderten-Parkplatz bekommen.

Voraussetzung

  • Schwerbehindertenausweis.
    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

    Schwerbehinderten-Ausweis

    Sie haben einen Schwerbehinderten-Ausweis
    mit den Merkzeichen aG oder Bl.
    aG bedeutet: außergewöhnliche Geh-Behinderung
    Bl bedeutet: blind
     
  • Oder Sie haben die Krankheit Amelie oder Phokomelie.
    Mit dieser Krankheit fehlen die Arme oder Beine.
     
  • Sie haben Ihre Haupt-Wohnung in Potsdam.
     
  • Sie brauchen unbedingt einen Parkplatz
    in der Nähe von Ihrer Wohnung.
     
  • Ein grünes Auto.
    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

    Auto

    Sie haben keine eigene Garage
    und Sie haben keinen Stellplatz für Ihr Auto.
    Und Sie können auch keine Garage
    oder Stellplatz mieten.
    Sie müssen aufschreiben,
    warum Sie keine Garage
    oder Stellplatz mieten können.

Rechts-Grundlagen

Buch mit Buchtitel: Paragraph
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

Gesetz-Buch

Es gibt keinen Rechts-Anspruch
auf einen persönlichen Behinderten-Parkplatz.
Das heißt:
Vielleicht gibt es in der Nähe von Ihrer Wohnung
keinen Platz für einen persönlichen Behinderten-Parkplatz.
Dann können Sie leider keinen Behinderten-Parkplatz bekommen.

    Unterlagen

    • Den vollständig ausgefüllten Antrag.

      Schwerbehindertenausweis.
      © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

      Schwerbehinderten-Ausweis

    • Eine Kopie von der Vorderseite und Rückseite
      vom Schwerbehinderten-Ausweis.
       
    • Eine Kopie von der Vorderseite und Rückseite
      vom blauen Park-Ausweis für Behinderte.
       
    • Eine Zeichnung,
      wo der Parkplatz sein soll.
      Eine Hand schreibt einen Text mit einem Kugelschreiber auf ein Blatt Papier.
      © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

      schreiben


       
    • Sie müssen aufschreiben,
      warum Sie keine Garage
      oder Stellplatz mieten können.

     

     

    Zwei 5 Euro Geldscheine und wenige Münzen.
    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

    Gebühren

    Gebühren

    • keine


     

    Öffnungs-Zeiten

    Eine Uhr. Die Uhrzeit ist 8:00 Uhr.
    © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers

    8 Uhr

    Die Öffnungs-Zeiten finden Sie hier.
    (nicht in Leichter Sprache)

     

     

    Wo?

    Adresse

    Straßen-Verkehrs-Behörde
    Friedrich-Engels-Straße 102-104
    14473 Potsdam
    Deutschland